Immobilien vs. Aktien Wie und womit Vermögen aufbauen

Die Lebenshaltungskosten steigen ständig, das monatliche Einkommen reicht kaum mehr aus. Sicher überlegst auch Du, wie Du Vermögen aufbauen kannst, damit Du auf ein finanzielles Polster zurückgreifen kannst. Hier bieten sich verschiedene Möglichkeiten an, wie z. B. Aktien und Immobilien.

Wir möchten Dir einige Informationen zu den Vor- und Nachteilen dieser Anlagemöglichkeiten geben.

Aktien vs. Immobilien

Prinzipiell unterscheiden sich die beiden Anlageformen deutlich voneinander. Sie gehören jedoch derselben Anlageklasse an, beides sind Sachwerte.

Geht der Blick tiefer, gibt es verschiedene Strategiemöglichkeiten.

Je nachdem, welche Immobilie oder Aktie Du wählst, findest Du die für Dich passende Sparte. 

Beide Investments sind in Bezug auf das Risiko flexibel anpassbar. Beide Formen der Anlage werden in der Regel als mittel- bis langfristig gehandelt. Nimmt man dies als Basis, so eignen sich sowohl Aktien als auch Immobilien zum Vermögen aufbauen.

Zudem sind beide Anlagemöglichkeiten bereits mit geringen Beträgen möglich.

Aktien-Investments: Vor- und Nachteile

Aktien investments Vor- und Nachteile

Vorteile von Aktien-Investments

Aktien sind Unternehmensanteile, mit dem Kauf eines solchen Wertpapiers erwirbt der Anleger einen Anteil am Grundkapital der Aktiengesellschaft.

Der Preis für die Aktie ist der jeweils aktuelle Kurs, der täglich an der Börse neu ermittelt wird. Er entsteht durch Nachfrage und Angebot und kann auch stark schwanken.

  • Die direkte Beteiligung am Unternehmen hat Vorteile, Aktien haben einen realen Wert und können vor Inflation schützen
  • Aktien kannst Du jederzeit verkaufen, Dein Kapital ist nicht auf Dauer gebunden
  • Entwickelt sich das Unternehmen erfolgreich, kann der Aktienkurs steigen. Bei entsprechenden Gewinnen werden zusätzliche Dividenden ausgeschüttet

Nachteile von Aktien-Investments

  • Die Kursentwicklung von Aktien ist nicht linear, die Kurse schwanken teilweise stark

Immobilien-Investments: Vor- und Nachteile

Immobilien Investments Vor- und Nachteile

Vorteile von Immobilien-Investments

  • Die Erwirtschaftung von Mieteinnahmen einer Immobilie ist wie eine Dividende.
  • Immobilien bringen oftmals einen Wertzuwachs.
  • Teilweise geringer Eigenkapitaleinsatz erforderlich
  • langfristige Stabilität
  • Inflationsschutz
  • Steuervorteile

Nachteile von Immobilien-Investments

  • teilweise hoher Verwaltungsaufwand
  • kapitalintensiv
  • rentable Immobilien sind nicht immer einfach zu finden.

Was sind Tech-Aktien?

Was sind Tech-Aktien

Dieser Begriff wird für die Aktien von Unternehmen verwendet, die neue technologische Verfahren entwickeln. Dies mit hohem Aufwand für Entwicklung und Forschung.

Diese Innovationen machen es den Unternehmen möglich, Alleinstellungsmerkmale oder einen Wettbewerbsvorteil zu schaffen und die Rendite zu erhöhen.

Als großes Risiko steht ein Scheitern oder eine Fehlinvestition dem gegenüber.

Besonders innovativ sind die Branchen Elektronik, Halbleiter und Informations-Technologie. 

Dazu zählt man die Amazon Aktie, Aktien von Apple, Social-Media-Plattformen oder Technologiebörsen.

Lange galten Sie als Garant für Wachstum, doch der Markt bietet auch Möglichkeiten für andere „defensive“ Anlagen.

Du solltest nicht unbedingt in Netflix oder Amazon Geld investieren, die Kosten sind hoch, das Wachstum niedrig.

Wer Vermögen aufbauen möchte, kann einen direkten Vergleich zwischen Aktien oder Immobilien starten.

Dabei bietet die Immobilie mehr Vorteile, sei es durch das geringere Risiko, Wertsteigerung oder regelmäßiger Dividende durch Mieteinnahmen.

Eine Kombination aus beiden Anlageklassen ist nicht auszuschließen. Im Gegenteil, sie bilden ein tolles Tandem in Sachen Investment.

Vielleicht gefällt dir auch

Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.